Gottesdienste, Konzerte, Offene Kirche in der Weihnachtszeit 2018 – 2019 in Herz Jesu


VIERTER ADVENT
Samstag, 22. Dezember, 16:30 (!) – 18:00 Uhr
Eucharistiefeier mit 9 Lesungen und Liedern
mit dem Chor „Singflut“
anschließend Begegnung „Unter der Empore“

WEIHNACHTEN

HEILIGABEND 24. Dezember
16.00 (!) – 18.00 Uhr
Christmette in Herz Jesu
mit Wort –  Gesang – Musik – Eucharistie

anschließend Begegnung „Unter der Empore“.

2. WEIHNACHTSTAG 26. Dezember (Hl. Stephanus)
17.00 Uhr Inklusive Weihnachtsmesse
in Laut- und Gebärdensprache
anschließend Begegnung „Unter der Empore“.

Freitag, 28. Dezember
19.00 Uhr Orgelkonzert
und Weihnachtslieder zum Mitsingen
anschließend Begegnung „Unter der Empore“.

Samstag, 29. Dezember
16.00 Uhr offenes Weihnachtslieder-Singen
mit der „Mattheiser Spätlese“
17.00 Uhr „hoch_amt“

Sonntag, 30. Dezember
„11uhr30“ Familienmesse zum Fest der Hl. Familie
anschließend persönlicher Segen für Familien an der Krippe
Begegnung „Unter der Empore“

JAHRESWECHSEL

SILVESTER Montag, 31. Dezember
23:00 bis 23:40 Uhr – Orgelkonzert zum Jahreswechsel
Begnung zum Jahreswechsel „Unter der Empore“

NEUJAHR Dienstag, 1. Januar 2019
17.00 Uhr „hoch_amt“ zum Jahresbeginn
anschließend Begegnung „Unter der Empore“

ERSCHEINUNG DES HERRN – DREIKÖNIG, 5. Januar
16.30 Uhr „auf_takt“ mit Sternsingern
17.00 Uhr „hoch_amt“
anschließend Begegnung „Unter der Empore“


OFFENE KIRCHE in der Weihnachtszeit
Die Herz-Jesu-Kirche ist in der Zeit vom
25. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019
täglich geöffnet von 11 bis 17 Uhr

Herzlich willkommen in der Kirche und an der Krippe!
Feiern Sie mit uns Weihnachten
in der Weihnachtszeit!

Kirchenmusikalische Informationen finden Sie hier zum Ausdrucken

Die Heilige Luzia – Licht in der dunklen Nacht – mit der Familienbildungsstätte Trier am 14. Dezember

Es war ein lebhaftes Gewusel , bis alle Kinder mit Mama, Papa, Oma oder Opa einen Platz gefunden hatten, und mit einem Rhythmusinstrument ausgestattet waren.

Um 16:30 Uhr konnte der Krabbelgottesdienst dann beginnen. 16 Kinder mit Begleitung waren gekommen, um etwas vom Leben der Heikigen Luzia zu hören. Mit biblischen Erzählfiguren und  Kett Material wurde der Weg der Heiligen Luzia gemeinsam in der Mitte gestaltet.

Bei der anschließenden Begegnung ließen sich Klein und Groß den Punsch und das Luziagebäck schmecken. (bw)

„Die Heilige Luzia – Licht in der dunklen Nacht – mit der Familienbildungsstätte Trier am 14. Dezember“ weiterlesen

Nikolaus ganz vorn – Familienmesse mit Nikolausfeier zum 2. Advent am 9. Dezember

Da hat der Heilige Mann wohl noch nie gestanden: so richtig in der Öffentlichkeit, ganz vorn, auf dem Altar. Und alle konnten sehen und erleben, was er ist – und wie er ist: ein Bild Jesu. Über 60 Kinder mit ihren Familien waren gekommen – zur Messe und zur Nikolausfeier. Man konnte spüren, wie Nikolaus sich freute…

„Nikolaus ganz vorn – Familienmesse mit Nikolausfeier zum 2. Advent am 9. Dezember“ weiterlesen

Perspektivwechsel zum Advent

sredna – anders sehen hören schmecken. So heißt unser Kirchenprojekt seit 2017. Alles fing an mit dem Umräumen der Bänke in der Kirche. Besonders die älteren Gottesdienstbesucher waren von Anfang begeistert.
Aber auch im „anderen“ dürfen wir uns nicht auf Dauer einrichten. Zum Advent und zur Weihnachtszeit nutzen wir wieder die traditionelle Ordnung – mit dem schönen Altar und Ambo, mit dem Blick auf den Tabernakel und den Adventskranz. „Perspektivwechsel zum Advent“ weiterlesen

Pogromnacht vor 80 Jahren – nebenan. Abendmesse am 10. November

Am 9. November vor 80 Jahren brannten die Synagogen. Jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger wurden überfallen, ihre Wohungen und Geschäfte wurden zerstört. Das war erst der Anfang. Am Ende stand die Ermordung von 6 Millionen Menschen im Holocaust.
In der Nähe unserer Kirche ist der jüdische Friedhof. Die neue Trierer Synagoge ist 600 m entfernt. In der Hohenzollernstraße weisen „Stolpersteine“ auf jüdische Menschen hin, die in unserer Nachbarschaft gewohnt haben.
Im Gottesdienst erinnern wir uns: an die Menschen, an die Ereignisse – und fragen uns: Was hätten wir getan? Was tun wir heute? „Pogromnacht vor 80 Jahren – nebenan. Abendmesse am 10. November“ weiterlesen

WOCHE DER STILLE in TRIER 4. – 11. November 2018

MEER

Wenn  man ans Meer kommt, soll man zu  
schweigen beginnen,
bei den letzten Grashalmen soll man den
Faden verlieren und den Salzschaum und
das scharfe Zischen des Windes einatmen
und wieder einatmen.

Wenn man den Sand sägen hört und das
Schlürfen der kleinen Steine in langen Wellen,
soll man aufhören zu sollen….und nicht
mehr wollen wollen,
nur Meer.
Nur MEER 

                                                 Erich Fried


STILLE
mitten im Alltag
mitten in der Stadt
„WOCHE DER STILLE in TRIER 4. – 11. November 2018“ weiterlesen