Das Projekt

Das Leben gibt oft Rätsel auf, die wir auf den ersten Blick nicht entziffern können. Manchmal muss man die Richtung, den Blickwinkel, die Perspektive ändern. Anders hinschauen. Anders hören. Anders schmecken. Anders wahrnehmen.

Die Trierer Bistumssynode hat diesen anderen Blick „Perspektiv-Wechsel“ genannt. Das klingt kompliziert. Eigentlich ist etwas ganz einfaches gemeint.

Wir ändern die Blickrichtung, schauen uns Dinge, Menschen, Themen von einer anderen Seite an. Der erste Blick kann sehr unbequem sein. Ungewohnt. Fremd. Mit etwas Geduld und Neugier erleben wir dann vielleicht auch Überraschungen, neue Einsichten, neuen Glaubens- und Lebensmut.

Der Tod Jesu zwang die Männer und Frauen aus seinem Freundeskreis, den Blick auf ihn völlig zu verändern, neue Perspektiven zu entdecken. Alle, die das wagen, entdecken Jesus neu – den Auferstandenen, den Lebendigen. Das wollen wir in unserer Herz-Jesu-Kirche ausprobieren.

Anders sehen, hören, schmecken. „.sredna“ heißt das Projekt.
„.sredna“. Was bedeutet das? Ein Wort aus einer anderen Sprache? Ein Rätsel? Die Lösung ist ganz einfach, man muss aber die gewohnte Blickrichtung ändern …

Vor genau 5 Jahren war die Herz-Jesu-Kirche eine Stationskirche der Heilig-Rock-Wallfahrt. Die ARCHE-Bewegung und GLAUBE & LICHT haben in der Kirche Pilgernde und Gäste begrüßt und begleitet. Die Kirche war jeden Tag geöffnet, von morgens bis abends. Eine ganz neue Erfahrung, auch für die Menschen in der unmittelbaren Nachbarschaft.

An dieses Projekt knüpft „.sredna“ an. Es dauert die ganze Osterzeit an:
Es beginnt an den Österlichen Tagen Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern. Es dauert 60 Tage, also bis Fronleichnam. Es gibt „anderes“ zu sehen, zu hören, zu schmecken. „Unter der Empore“ wird bei einigen Veranstaltungen auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Regelmäßige Beterinnen und Beter, Nachbarinnen und Nachbarn, Menschen aus dem Viertel, der Pfarrei St. Matthias, Freundinnen und Freunde der Herz-Jesu-Kirche aus der Stadt und dem Umland, Menschen, die mit ihren Händen sprechen und mit den Augen hören – alle sind herzlich willkommen. .sredna – anders. sehen, hören, schmecken.

Das Projekt „.sredna“ wird seit dem 1. September 2017 getragen von
der Pfarrei St. Matthias Trier, vom Dekanat Trier und von der Kath. Gehörlosengemeinde im Bistum Trier.