.persisch

Seit 2 Jahren hat die persische Herz-Jesu-Gemeinschaft ihr Zuhause in der Herz-Jesu-Kirche. Die Gemeinschaft ist ein loser Zusammenschluss von Menschen aus dem Iran, die sich für den Glauben an Jesus Christus entschieden haben, getauft wurden und in die Katholischen Kirche eingetreten sind.
Ihre Lebensschicksale und bürokratische Entscheidungen der Behörden haben sie über ganz Rheinland-Pfalz zerstreut. Sie sind gern in Trier und kommen oft wie möglich zurück. Sie haben einen festen Platz in der Herz-Jesu-Gemeinde und in der Herz-Jesu Kirche,

Samstag, 31.03. OSTERNACHT
20.30  Feier der Osternacht – mit Taufe und Firmung von iranischen und deutschen Tauf- und FirmbewerberInnen
inklusiv – in Gebärdensprache und Lautsprache, mit Musik und Gebärdenliedern

anschließend Osterfeier „Unter der Empore“

Samstag, 19.05. PFINGSTSAMSTAG
17.00 Hochamt zu Pfingsten
mit persischer Musik

19.30 Persischer Abend
mit gemeinsamen Kochen, Abendessen, Musik
21.30 Kino persisch: Eine respektable Familie (Iran/Frankreich 2012)
Original (persisch) mit deutschen Untertiteln

Samstag, 26.05.
8.30  .früh_stück „Messe am Strand“
mit iranischem Frühstück

Sonntag, 10.6. – Finale .sredna18
Inklusives Gemeindefest am 10. Juni
11.30 Uhr Festmesse zum Abschluss von .sredna18
inklusiv, in Gebärden- und Lautsprache
anschließend buntes Programm – für Kinder und Familien
in und um die Kirche

 

 

 

.im_viertel

Die Herz-Jesu-Kirche liegt in einem quirrligen, bunten Viertel. In der Nachbarschaft sind 2 Schulen, die Cocktailbar „Funky Abbey“, Arztpraxen, Bäckereien, der jüdische Friedhof, eine Apotheke, eine Ballettschule. In der Nachbarschaft wohnen Künstlerinnen und Künstler, Menschen aus vielen verschiedenen Nationen, Altersgruppen, Lebensformen und verschiedenen Ansichten. Einige werden auch in der Kirche zu erleben sein.

Montag,  30.04.
„.sredna – anders in den Mai“ – mit der MaJu (Mattheiser Jugend)
19.30 Gemeinsames Grillen neben der Kirche
21.00 Film: „Honig im Kopf“
Deutschland 2014
Kontakt: Heiko Paluch

Samstag, 05.05.
15:00  Frühlingslieder
mit der Mattheiser Spätlese

19.30 „Unterwegs zum Himmlischen Festmahl“
Musik und Tanz gehörten schon immer zu einem großen Fest. Zum himmlischen Festmahl erklingt barocke Tafelmusik, tänzerisch umgesetzt von Schülerinnen der Ballettschule Birgit Müller.

Am Klavier ist Klauspeter Bungert.

Dienstag, 08.05.
19:30  Abend der Nelson-Mandela-Realschule-plus
mit Esther Bejarano und Begleitung
Verantwortlich: Nelson-Mandela-Realschule-plus

Donnerstag,  17.05. 
18:00  Führung über den jüdischen   Friedhof

Mit Peter Szemere. Treffpunkt an der Kirche.

Donnerstag,  24.05.
18:00  Stolpersteine

„Stolpersteine“ erinnern an Menschen, die von der Nazi-Herrschaft gequält und getötet wurden: Menschen mit jüdischem Glauben, Andersdenkende, Christen, Sozialisten, Kommunisten, Menschen mit Behinderung, Roma und Sinti, Homosexuelle. Vier Steine im Viertel werden besucht, die Lebensgeschichte hinter den Steinen wird lebendig. Ein Erinnerungsgang.
Mit Toni Schneider und Ulli Dann von der AG Frieden, Trier.
Treffpunkt an der Kirche


Dienstag, 05.06.
19.30 – 21.00 Quartier-Gespräch
„Wir haben eine Kirche – haben Sie eine Idee?

Ein offener Abend mit interessierten Menschen und Organisationen, die rund um die Herz-Jesu-Kirche/im Barbara-Viertel leben. Über Ideen für die Herz-Jesu-Kirche.
Moderation: Judith Rupp, Direktorin Kommunikation BGV Trier (angefragt)
Auftakt und Abschluss: mit Joachim Reidenbach, Orgel

außerdem:
Projekt „ab_ins_beet“
Projekt in Zusammenarbeit mit der Lokalen Agenda 21 „Essbare Stadt Trier“.


.ökumenisch

Gründonnerstag, 29.03.
22:00 – 23.30 Taizé-Gebet zur Nacht
Gesänge aus Taizé, biblische Texte, ein Moment der Stille.

In dieser Nacht wachbleiben für einen Weg des Fallens, der zur Auferstehung führt.
In Zusammenarbeit mit der Firmvorbereitung des Dekanates Trier
Verantwortlich: Maik Bierau, Wiebke Gümbel und Team

Freitag, 27.04.
20.00 Gottesdienst/Konzert mit der Freien Evangelischen Gemeinde Trier

Die Freie evangelische Gemeinde ist Gast in unserer Kirche und lädt zu einem Gottesdienst ein. Pastor Christian Henniger und ein Musikteam der Freien evangelischen Gemeinde und der Christlichen Hochschulgruppe werden den Gottesdienst mit moderner Lobpreis-Musik und lebensnaher Predigt gestalten. Alle Generationen sind eingeladen, diesen etwas anderen Gottesdienst mitzufeiern.
Kontakt: Christian Henniger FEG Trier

Samstag, 28.04.
19.30 Gospelkonzert des Ökumenischen Projekts „God inside“
Wo ‘wohnt’ Gott? Ist er weit weg oder ganz nah?
Ist er vielleicht in dem Menschen, dem wir gerade begegnen?
Oder hat er sich aus dem Staub gemacht und sind wir alleine?
Gemeinsam mit dem Ökumenischen Gospelprojekt geht es auf eine spannende, klangvolle, emotionale, überraschende, abenteuerlustige, berührende, kraftvolle, leuchtende, singende, klingende Suche nach den Spuren Gottes!
Kontakt: Natalie Bauer

Freitag, 11.05.
19.30 MAHL anders
An diesem Abend darf aus ungewohnten Blickwinkeln auf Eucharistie und Abendmahl und die Gaben von Brot und Wein geschaut werden. Für Herz, Mund und Hände wird ein Erfahrungsraum eröffnet, in dem jede(r) die Bedeutung des Vermächtnisses Jesu neu für sich entdecken kann.
Danach feiern wir gemeinsam Agape. Für Brot und Wein ist gesorgt, doch die Feier lebt davon, dass jede(r) dazu etwas mitbringt!
Herzliche Einladung zum Entdecken, Feiern, sich Austauschen und Weiterdenken rund um`s „Mahl“!
Verantwortlich: Wiebke Gümbel, David Bruch

Sonntag, 13. 05.
10.45 Ökumenischer Gottesdienst der Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung

Samstag, 19.05.
16.00 !!! – 17.00  auf_takt
mit dem Chor der Neuapostolischen Kirche Trier

21. Mai – Pfingstmontag
20.00 Voll da und ganz weg – Eine Lyrics-An(ge)dacht
Moderne Popmusik im Kontext biblischer Texte. Ein Rahmen, der etwas zum Schwingen bringt, das in die Tiefe führt, bewegt und begeistert.
In Zusammenarbeit mit der Firmvorbereitung des Dekanates.
Leitung: Maik Bierau, Wiebke Gümbel, Marie-Luise Burg

 

leitungs_team

Im Leitungsteam sredna18 machen mit:

Natalie Bauer, Dekanat Trier
Maik Bierau, Dekanat Trier

Marianne Grandjean, Pfarrei St. Matthias
Kathrin Knieps-Vogelgesang, Social Media
Heiko Paluch, Pfarrei St. Matthias
Ralf Schmitz, KGG Trier, Pfarrei St. Matthias
Alexander Stehle, Pfarrei St. Matthias
Jutta Thommes, Kirchenmusik Herz Jesu
Petra Weiland, Verwaltungsrat St. Matthias
Bruni Werner, Inklusion
Matthias Werner, Matthiasbruderschaft
(einfach auf die Namen klicken, um den Betreffenden eine Mail zu schicken)

Kontakt: kontakt@sredna-herzjesu.de 
Kontaktadresse:
sredna/Kath. Gehörlosengemeinde Trier
Friedrich-Wilhelm-Str. 24, 54290 Trier
Telefon: 0651/ 436 6376

Darstellung des Herrn – Lichtmess – am 2. Februar: Alt grüßt neu! Geist grüßt Geist!

Eine bewegende Szene: Der greise Simeon tritt vor den Tempel und verneigt sich tief, verhüllt seine Hände – und grüßt den, auf den er ein Leben lang gewartet hat.
In der Mitte Maria mit einem dunklen königlichen Kleid – mit einem winzig kleinen Jesuskind auf dem Arm, das man kaum erkennen kann. Sogar dessen Heiligenschein ist noch winzig. Eine stolze junge Frau trägt das Kind wie einen kostbaren Schatz.
Hinter ihr eine weitere Frau, die alte Tempelprophetin Hannah, die ihre Schriftrolle nicht mehr braucht: Auch ihr Warten, ihre Sehnsucht ist erfüllt – mit ihrer Hand geleitet sie die junge Frau zu dem alten Simeon. Dahinter Josef mit den Opfertauben. Das Fest der Darstellung des Herrn: „Alt grüßt neu!“

19.30 Uhr Heilige Messe – mit persönlichem „Lichtsegen“
20.15 Uhr Überblick „sredna18“
21.00 Uhr Begegnung „Unter der Empore“
(beim Irischem Kartoffelbrot und Kräuterquark)

Sie sind wieder da – die 3 Tische von .sredna:
Der Tisch des Wortes, der Tisch der Eucharistie, der Tisch der Agape.



Mit fast 40 Menschen haben wir das Fest der Darstellung des Herrn im Tempel gefeiert…

„Darstellung des Herrn – Lichtmess – am 2. Februar: Alt grüßt neu! Geist grüßt Geist!“ weiterlesen

Taufe und Beginn des Katechumenats 2018 am Samstag, 27. Januar

Eine bunte Gruppe hatte sich im Pfarrhaus der Gehörlosengemeinde versammelt, die „so nie wieder zusammen kommen wird“, sagte Dekanatsreferentin Katja Bruch zu Beginn.
Es waren Menschen, die durch ihren persönlichen Glaubensweg zusammen kamen: eine Familie, die aus dem Iran geflohen ist – und durch die Vorschriften der deutschen Bürokratie nicht zusammen mit den anderen am 2. Weihnachtstag durch Taufe und Firmung in die Kirche aufgenommen werden konnte.
Und es waren Menschen mit ganz verschiedenem persönlichen Hintergrund, die im Laufe des Jahres 2018 getauft oder gefirmt werden möchten. Die einen möchten ein Patenamt übernehmen, die anderen wollen heiraten. Wieder andere möchten das „nachholen“, was aus verschiedenen Gründen nicht früher stattgefunden hat. Oder sie machen sich ohne besonderen Anlass auf den Glaubensweg.
„Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, weil Euch genau jetzt der Ruf des Heiligen Geistes erreicht hat“ sagte Dechant Ralf Schmitz bei der Begrüßung.

„Taufe und Beginn des Katechumenats 2018 am Samstag, 27. Januar“ weiterlesen

Neujahrs-Gottesdienst am 1. Januar 2018 – mit Begegnung „Unter der Empore“

Segen zum Neuen Jahr
Der HERR segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir
und sei dir gnädig.
Der Herr erhebe sein Angesicht auf dich
und gebe dir seinen Frieden.
Numeri 6


Bilder gibt es von diesem Gottesdienst keine – aber hier die Begrüßung, Predigt und die Fürbitten.
Die Begegnung unter der Empore war eine gute Gelegenheit, sich bei einem Glas Sekt „Hoffnung und Freude“ zu machen auf das Neue Jahr 2018.