DIE ZEIT IST ERFÜLLT Mk 1, 15. Morgenfeiern im Lockdown Januar 2021. Sonntags 8:30 Uhr

Nach einer Umfrage bei den Teilnehmer*innen steht fest: Die Morgenfeiern sonntags um 8:30 sollen weitergehen – zumindest mal bis zum 31. Januar, solange, wie der Lockdown geht.
Hier die Telefonnummer: 069/ 7104 9922.
Zugang: 977 3574 9228# danach: nochmal # (kein Passwort)
Oder über ZOOM:
https://zoom.us/j/97735749228

Die Morgenfeier hat sich zu einem eigenständigen Gottesdienst entwickelt. Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit einem Text aus der Heiligen Schrift, es gibt Lieder zum Zuhören und/oder Mitsingen, Gebete und Texte.
Im Advent und in der Weihnachtszeit waren es Abschnitte aus dem vielfältigen Buch Jesaja, das innerhalb von einigen Jahrhunderten und in sehr unterschiedlichen Situationen verfasst wurde.

Bis zum Beginn der Fastenzeit sind es Abschnitte aus dem Anfang des Markusevangeliums. Markus kommt in seinem Evangelium gleich zu seinem Thema: Jesus ist der Sohn Gottes, er redet und handelt in der Vollmacht und im Auftrag Gottes. Mit ihm beginnt eine neue Weltzeit. Das Reich Gottes ist nahe (Mk 1,15). Wenn das mal alles so einfach wäre…..

„DIE ZEIT IST ERFÜLLT Mk 1, 15. Morgenfeiern im Lockdown Januar 2021. Sonntags 8:30 Uhr“ weiterlesen

LEBENSZEICHEN 70: Krippenaufbau in Coronazeiten….

Rüdiger Bisdorf aus dem Krippenteam hat uns eine Geschichte geschickt, in der dargestellt wird, welche Auswirkungen die derzeitigen AHA-Regeln auf die Krippendarstellung haben. Müssen die Hirten gehen, wenn die Könige kommen? Passt das mit den Hausständen überhaupt? Am 6. Januar gelten die Ausnahmen für Weihnachten ja nicht mehr… Fragen über Fragen.
Gut, dass das für unsere Außenkrippe unerheblich ist…. Da stimmen sogar die Abstände… mal sehen, wie es dann am 6. Januar aussieht….

„LEBENSZEICHEN 70: Krippenaufbau in Coronazeiten….“ weiterlesen

„Reiß doch die Himmel auf und komm herab!“ Telefon-Morgenfeiern in der Advents- und Weihnachtszeit, 8:30

„Reiß doch die Himmel auf und komm herab!“
… schreit der Prophet Jesaja.
Er ist der Prophet des Advents und der Weihnachtszeit. In diesem Jahr spricht er seine Botschaft auch „am Telefon“…. um 8.30 Uhr an Sonn- und Feiertagen.

Hier die Telefonnummer: 069/ 7104 9922.
Zugang: 977 3574 9228# danach: nochmal # (kein Passwort)
Oder über ZOOM:
https://zoom.us/j/97735749228

„„Reiß doch die Himmel auf und komm herab!“ Telefon-Morgenfeiern in der Advents- und Weihnachtszeit, 8:30“ weiterlesen

„Offenbarung“ – Sechster Soli-Gottesdienst mit Kulturschaffenden (Sa, 16.01. 2021) um 17 Uhr in der Herz Jesu Kirche mit Bernd und Doris Diedrich

Das Jahr war noch keine 6 Tage alt, da erschien auf Facebook ein Bild mit Kermit, dem Frosch, der vorm US-amerikanischen Parlament steht und sagt: „Meine 7-tägige kostenlose Testversion von 2021 ist nun vorbei. Ich möchte mein Abonnement kündigen.“ Vorausgegangen waren die Erstürmung des Kapitols in den USA von einem rechten Mob. Drei Tage später endete die Weihnachtszeit mit der Taufe des Herrn: Epiphanie/Offenbarung. Eine Einstimmung auf 2021!

„„Offenbarung“ – Sechster Soli-Gottesdienst mit Kulturschaffenden (Sa, 16.01. 2021) um 17 Uhr in der Herz Jesu Kirche mit Bernd und Doris Diedrich“ weiterlesen

Fünfter Soli-Gottesdienst „Schläft ein Lied in allen Dingen!“ Evelyn Czesla über die Menschwerdung Christi 9.1.2021

„Schläft ein Lied in allen Dingen!“ Evelyn Czesla über die Menschwerdung Christi

Fünfter Soli-Gottesdienst mit Kulturschaffenden (Sa, 09.01. 2021) um 17 Uhr in Herz Jesu mit Evelyn Czesla and Friends

Die Gedichte der Romantik kann man fast mitbeten. Das liegt nicht nur an den eingängigen Versmaß, sondern auch an ihrem emotionalen Gehalt. Da schaffen es die Worte tatsächlich auf Gefühle bei Rezipierenden und Rezitierenden vorzudringen, die die Inhalte auf einer ganz anderen, mitfühlenden Ebene nachvollziehen lassen. Eben wie ein Gebet! Dabei pendeln romantische Gedichte oft zwischen Gefühlsduselei und tiefer Erkenntnistheorie. Eine wunderbare Spannung, die zwischen Verklärung und Erbauung immer einen mystischen Zweifel offen lässt. Das romantische Kunstlied perfektioniert diese Spannung noch. Zwischen emotionaler Erkenntnis und verklärender Ästhetisierung sieht Evelyn Czesla im romantischen Kunstlied einen theologischen Gehalt, der die Menschwerdung Christi als ein Symbol deutet, dass Gott sich in jedem Menschen neu gebiert. Ein künstlerische und theologische Standortbestimmung.

„Fünfter Soli-Gottesdienst „Schläft ein Lied in allen Dingen!“ Evelyn Czesla über die Menschwerdung Christi 9.1.2021“ weiterlesen