Queeres Nachtgebet – Termine für 2023

Hier die Übersicht über die nächsten Queeren Nachtgebete:

Freitag, 16. Dezember 2022, 20:30  „STÄRKEN“

(!) Donnerstag, 23. Februar 2022, 20:30 
mit Rabbiner Alexander Grodensky, Esch/Luxemburg

Freitag, 28. April, 20:30
im Rahmen der Heilig-Rock-Tage des Bistums Trier

Freitag, 7. Juli, 20:30 (geplant)
Queeres Nachtgebet zum CSD in Trier

Freitag, 29. September,20:30

Freitag, 15. Dezember, 20:30

Änderungen möglich.
Bitte immer mal wieder hier nachschauen!

 

 

„Manifest der besonderen Menschen/Würde – ein Stein des Anstoßes“. Happening & Soup am Samstag, 5. Juni, 11:30

Anmeldung hier

Happening&Soup mit dem IKD Sprechchor (Singflut, Srednas, Syrer, Sexarbeiterinnen)

Die Aufgabe der Kunst kann es nicht sein, Antworten zu geben. Die Stärke der Kunst liegt gerade darin, Anstöße zu geben und Fragen zu stellen, Kontroversen auszulösen und Muster, die wir als selbstverständlich annehmen, so auseinander zu fädeln, dass danach eine Neuorientierung notwendig ist. Und diese Neuorientierung kann nicht leicht fallen. Bei den synoptischen Evangelien findet sich folgende Aussage Jesu: „Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, er ist zum Eckstein geworden. Jeder, der auf diesen Stein fällt, wird zerschellen; auf wen der Stein aber fällt, den wird er zermalmen.“ (Lk 20, 17f., Mt 21, 42; Mk 12, 10) Beim sechsten Happening&Soup wird der Eckstein Würde! zum Stein des Anstoßes, wenn bekannte Mitglieder von Sredna und vom Chor Singflut auf Syrer und Sexarbeiterinnen treffen, die ein Manifest der besonderen Menschen/Würde einfordern.

„„Manifest der besonderen Menschen/Würde – ein Stein des Anstoßes“. Happening & Soup am Samstag, 5. Juni, 11:30″ weiterlesen