Freundinnen und Freunde Jesu. Weißer Sonntag und erste Kommunion 2021 in der Pfarrei St. Matthias Trier

Stand: 22. Februar 2021

Advent 2020
Ergänzungen im Februar 2021

Hallo Kinder im 3. Schuljahr!

 Habt Ihr den Mann auf dem Bild schon mal gesehen? Er steht über der Eingangstür der großen Matthiaskirche. Da wart Ihr ja vielleicht schon mal.

Er hat ein Buch in der Hand. Da steht: „Ihr seid meine Freunde.!“ Das ist der Apostel Matthias.

Er war ein ganz persönlicher Freund von Jesus.  Er wird in unserer Kirche verehrt. Das Buch ist die Bibel, genauer gesagt: Das Evangelium. Jesus sagt zu den Menschen in seiner Nähe: Ihr seid meine Freundinnen und Freunde!

 Die Kinder, die zu sehen sind, könntet Ihr selbst sein. Jungen, Mädchen, Kinder, die in Deutschland oder anderswo geboren sind, Kinder mit und ohne Behinderung – sie alle können Freundinnen und Freunde von Jesus sein.

 Die Freundschaft mit Jesus hat einen Anfang: das ist die Taufe. Die meisten von Euch sind als Babys getauft worden, andere Kinder wollen jetzt erst getauft werden. Das ist alles möglich.

 An die Freundschaft mit Jesus und an Eure Taufe erinnern wir uns an einem Festtag:  am WEISSEN SONNTAG , 18. April 2021. Wie das genau sein wird, müssen wir noch überlegen. Wir müssen wissen, wie stark Corona unser Leben im April 2021 bestimmen wird. Außerdem feiern wir auch noch einen WEISSEN SONNTAG am 19. September 2021.

 Bei dem großen Fest könnt Ihr ein weißes Kleid anziehen, ihr könnt Eure Taufkerze mitbringen oder eine Kerze selbst schmücken. Wir erinnern uns an Eure Taufe und segnen Euch – jeden und jeden einzeln. Und Ihr werdet mit Euren Lieben ein Fest feiern.

 Wer noch einen Schritt weiter gehen will, kann sich danach zu einem Kommunion-Kurs anmelden. Da werden wir miteinander ein wichtiges Zeichen kennen lernen: Brot und Wein, die wir in der Heiligen Messe teilen. Nach dem Kurs wisst Ihr, was der Satz bedeutet: „Ich gehe zur Kommunion“.  

Diejenigen, die möchten, können dann nach dem Kommunion-Kurs auch in einer ganz normalen Messe der Gemeinde selbst zum ersten Mal zur Heiligen Kommunion gehen.

Das wird am Wochenende nach Fronleichnam 5./6. Juni in St. Matthias, Herz-Jesu oder St. Valerius sein. Ihr gehört dann zur Gemeinde der Erwachsenen dazu und könnt immer wieder kommen.

 Wenn Euch das interessiert, sprecht mit Euren Eltern, Großeltern und Taufpaten darüber. Meldet Euch bis zum 31. Januar 2021 im Pfarrbüro St. Matthias Trier an. Dann bekommen Eure Eltern weitere Infos in einem „Newsletter“. Hier anmelden!

 Es wird im nächsten Jahr alles anders sein als in den letzten Jahren. Wir freuen uns auf Euch und auf den gemeinsamen Weg!

 Euer

Ralf Schmitz
Pfarrverwalter

 

Liebe Eltern der Kinder im 3. Schuljahr!

 Vielleicht haben Sie sich schon gedacht: „Wann hören wir denn endlich etwas aus der Pfarrei St. Matthias? Wie ist das mit dem Weißen Sonntag 2021 ist und mit der Erstkommunion?“

 Es hat etwas länger gedauert, weil uns klar geworden ist: So wie es bisher war, kann es nicht bleiben. Wir müssen etwas Neues ausprobieren, einen neuen Weg gehen. Das hat mit den Erfahrungen während der Corona-Pandemie zu tun, aber auch mit Erfahrungen der letzten 40 Jahren. Verschiedene Probleme haben wir jedes Jahr mitgeschleppt. Mehr dazu auf unserer Website. Jetzt ist Zeit, etwas Neues zu probieren!

Hier die Ziele des neuen Weges:

  • Es soll ein wirkliches Fest geben, das die Freundschaft Jesu mit den Kindern feiert.
  • Es soll für alle Beteiligten (Kinder, Eltern, Katecht*innen, Gemeinde) eine gute Erfahrung sein.
  • Christwerdung als ein individueller Weg von einzelnen Menschen soll ernstgenommen werden.
  • Es soll eine Erinnerung an die Taufe geben, mit der die Freundschaft mit Jesus angefangen hat.
  • Es soll eine nachhaltige Wertschätzung für das Sakrament der Eucharistie entstehen.
  • Die Kinder sollen einen Zugang zur Bedeutung und zum Geheimnis dieses Sakramentes finden und sich auf die regelmäßige Teilnahme freuen.
  • Das gelingt am besten, wenn die Eltern sich mit auf den Weg machen und ihre eigene Einstellung zum Glauben überprüfen und mit den Kindern weiterentwickeln.

 Was heißt das für Feier und Vorbereitung 2021?

Am Anfang steht die Feier des WEISSEN SONNTAGS am 18. April 2021 oder am 19. September 2021 – als Erinnerung an die Taufe mit persönlichem Segen für jedes einzelne Kind. Das ist der Grund zum Feiern, wenn gewünscht natürlich auch mit Kerze, Kommuniongewand oder festlicher Kleidung.

Für manche wird das genug sein. Das ist „voll in Ordnung“. Die Freundschaft Jesu ist ein Geschenk und nicht an Bedingungen geknüpft. Sie bleibt als Angebot ein Leben lang bestehen. Jede und jeder bestimmt selbst, wann und wie ein nächster Schritt auf Jesus zu getan wird.

 Nach dem Weißen Sonntag gibt es für die Kinder und Familien, die einen weiteren Schritt gehen wollen  als Angebot (nicht als Verpflichtung!)  einen Kommunion-Kurs für Kinder mit 4 Treffen.

Die Kinder gehen zum ersten Mal zur Kommunion am Wochenende nach Fronleichnam (5./6. Juni) – in einem normalen Gemeindegottesdienst in St. Matthias, Herz-Jesu oder St. Valerius – nach den sehr guten Erfahrungen im Herbst 2020. Die erste Kommunion soll – bestenfalls – der Anfang der regelmäßigen Kommunion sein.

 Für alle Erwachsenen aus der Gemeinde, die sich neu mit der Feier der Eucharistie und der Kommunion beschäftigen möchten, gibt es in der Fastenzeit einen „Kommunion-Kurs für Erwachsene“ mit 4 Abenden.
Infos hier:
https://sredna-herzjesu.de/brot-das-die-hoffnung-naehrt-eucharistie-webinar-in-der-fastenzeit-2021/

Daran können alle Interessierten teilnehmen, natürlich auch Sie, als Eltern der Kinder, die in diesem Jahr die Erinnerung an ihre Taufe und vielleicht die erste Kommunion feiern.

Sind Sie neugierig geworden und wollen mit Ihrem Kind/Ihre Familie den Weg zum Weißen Sonntag und zur ersten Kommunion mit uns in der Pfarrei St. Matthias Trier gehen?

Dann melden Sie sich bitte per Mail an: Pfarrei@stmatthias.de bis zum 31. Januar 2021. Danach ist die Anmeldung für 2021 nicht mehr möglich.

Nach der Anmeldung
bekommen Sie von uns einen Fragebogen und weitere Informationen.

Es ist noch nicht alles fertig, und es gibt noch nicht auf alle Fragen eine Antwort. Wir gehen diesen Weg gemeinsam. Wir lernen gemeinsam.

 Herzlich willkommen!

Ralf Schmitz
Pfarrverwalter

Hier der Brief an die Kinder und an die Eltern zum Herunterladen

Februar 2021
In diesen Tagen werden die Infos an alle Familien verschickt. Wir brauchen die ausgefüllten Bögen oder Mails bis zum 19. März. Wenn Sie diese Infos nicht bekommen haben, melden Sich sich bitte im Pfarrbüro.

Termine WEISSER SONNTAG und erste Kommunion 2021

Segensfeier am Weißen Sonntag mit Tauferinnerung  am 18. April 2021 oder alternativ am 19. September 2021.

  • in den 3 Kirchen 
    St. Valerius um 9.30 Uhr
    St. Matthias um 12.00 Uhr
    Herz Jesu um 14.30 Uhr

  • Form: Aufgreifen traditioneller Elemente (Kleid, Kerze).
    Feierlicher Einzug, Wortgottesdienst, Tauferinnerung, Gebet, persönlicher Segen. Mitgestaltung durch ein Team.
     
  • Anmeldung bis 19. März im Pfarrbüro (Formular folgt). 
  • 1 Treffen für Familien zur Auswahl der Kleider und Mitnahme der Kerzen
    am
    Samstag, 27. März 10-16 Uhr  wg. der Coronasituation in 3 Kleintreffen entsprechend der Kirchen.

  • 1 Vorbereitungstreffen in der Woche vor dem 18. April 
    am 16./17. April in 3 Kleintreffen entsprechend der Kirchen. Infos folgen.

Kommunion-Kurs für Kinder

  • 4 Gruppen-Treffen. freitags, 16.30 – 18.00 Uhr:
    23. April – entfällt
    30. April

    7. Mai
    14. Mai

    28. Mai
    Anmeldung bis 31. März  im Pfarrbüro 
  • Leitung: Ralf Schmitz mit weiteren Begleitpersonen*
    * Teilnahme am „Kommunion-Kurs für Erwachsene“ erforderlich.

Erste Kommunion für Kinder

  • In den 3 regelmäßigen Gemeindegottesdiensten am
    5. Juni
    17 Uhr Herz Jesu

    18.30 Uhr St. Valerius
    6. Juni
    12.00 Uhr St. Matthias

Kommunion-Kurs für Erwachsene* in der Fastenzeit – online
„Brot, das die Hoffnung nährt“. Anmeldung möglich bis 28. Februar.
Bitte hier anmelden:
https://sredna-herzjesu.de/brot-das-die-hoffnung-naehrt-eucharistie-webinar-in-der-fastenzeit-2021/
*Interessierte Erwachsene aus der Gemeinde, Eltern von Kommunionkindern

4 Treffen donnerstags , 19.30 – 21 Uhr
4. März

11. März
18. März
25. März
Form und Ort abhängig von der Corona-Pandemie-Situation.
Leitung: Ralf Schmitz

 

Einige Fragen und Antworten…. 

Am 3. Dezember wurde die neue Form der Feier des Weißen Sonntags und der ersten Kommunion 2021 vorgestellt, nach Beratungen im Pastoralteam, mit dem für uns zuständigen Weihbischof, dem Pfarrgemeinderat, der theologischen Wissenschaft und den Katechet*innen des Kommunionjahrgangs 2020. Überall haben wir Unterstützung und Ermutigung für diesen Weg erfahren.

Mit dieser Form beschreiten wir in St. Matthias und in der Stadt Trier Neuland. Selbstverständlich wirft dieser Weg Fragen auf. Mit den Fragen bzw. den Antworten klären sich Dinge und das Profil wird geschärft.
Im Laufe der Zeit werden immer wieder Fragen auftauchen und neue Antworten dazu kommen. Sie können hier nachgelesen werden.

Dieser Weg bietet auch die Möglichkeit, einigermaßen „flexibel“ auf die Coronasituation zu reagieren. So bieten wir einen zweiten „Weißen Sonntag“ im September an.

Bisher sind die Kinder vor der Eucharistie zur Beichte gegangen. Was ist mit dem Bußsakrament?
Die Frage ist offen. In den letzten Jahren wurde die tatsächliche Feier des Sakramentes immer mehr zu einem offenen Gespräch mit den Kindern über die Frage, wie sie andere froh bzw. traurig machen. Das Gespräch war weniger geprägt von den traditionellen Elementen des Bußsakraments. Im Vordergrund stand die Zusage der Liebe Gottes. Die Zusage ist in der neuen Form der Höhepunkt der Feier am Weißen Sonntag.
Die Frage nach der Vorbereitung und der Feier des Sakramentes der Versöhnung werden wir erst nach Abschluss des diesjährigen Kommunionprojekts bearbeiten.

Können die Kinder später „in weiß“ heiraten, auch wenn sie nicht zum Kommunion-Kurs gehen und in diesem Jahr nicht ihre erste Kommunion feiern?
Das Sakrament der Ehe ist ein eigenes Sakrament. Es setzt die Taufe voraus. Wenn die Taufe im Babyalter stattgefunden hat, ist auch die Firmung sinnvoll. Die Firmung ist das JA eines mündigen Menschen zu der Beziehung zu Gott, die in der Taufe begonnen hat.
Viele Trauungen finden heute ohne Eucharistiefeier und Kommunion statt. Um die Frage zu beantworten: Ja, die Kinder können später „kirchlich heiraten“, wenn sie in diesem Jahr nur den Weißen Sonntag mitfeiern – und nicht den Kommunion-Kurs mitmachen bzw. zum ersten Mal zur Kommunion gehen.

Können die Kinder in einem späteren Jahr den Kommunion-Kurs und die erste Kommunion nachholen?
Ja. Das ist möglich, weil wir die beiden Ereignisse „Weißer Sonntag“ und „erste Kommunion“ trennen. Man kann sich auch im nächsten Jahr für den Kommunion-Kurs anmelden.

Soll es jetzt 2 große Feiern geben? Am 18. April und am 5./6. Juni? Wann sollen wir die Verwandten und Freunde einladen?
Welches Ereignis für Ihr Kind und Ihre Familie das wichtigere ist und wie Sie es begehen wollen, ist Ihre persönliche Entscheidung.  Bei uns in der Kirche wird der festliche Rahmen nur am Weißen Sonntag sein. Am 5./6. Juni werden die Kinder im Rahmen des normalen Sonntagsgottesdienstes zum ersten Mal zur Kommunion gehen. Wir wollen das nicht besonders betonen, weil es der Anfang einer regelmäßigen Praxis werden soll. Wir hoffen, dass diese Feier gerade in ihrer Normalität auf das Besondere des Sakraments hinweisen kann: Jesus ist mit seinem Leib und Blut immer gegenwärtig in Brot und Wein, nicht nur bei einem einmaligen Ereignis der „Erstkommunion“.

Wenn am Weißen Sonntag nicht mehr die Erstkommunion stattfindet, welche Gratulationskarten soll ich dann schicken? Erstkommunion passt ja dann nicht mehr.
Stimmt. Darüber haben wir noch nicht nachgedacht. Wir nehmen mit dem Mattheiser Klosterladen Kontakt auf und überlegen uns eine gute Lösung, die zu unserem „neuen Weg“ mit seinen anderen Schwerpunkten passt.

Gibt es jetzt eine „Zwei-Klassen-Kommunion“? Die eine für diejenigen, die sich nicht so viel Mühe machen wollen am Weißen Sonntag eine „Kommunion light“ und  für diejenigen,  die mehr wollen die „echte Kommunion“ am 5./6. Juni? 

Es kann sein, dass dieser Eindruck entsteht. Das ist aber nicht unsere Absicht. Im Gegenteil. Wir haben ja die Erfahrung gemacht, dass sich in den letzten Jahren einerseits viele Kinder und Familien durch die Erstkommunionvorbereitung „quälen“, um den Weißen  Sonntag mitfeiern zu können. Für sie ist vorher schon klar, dass sie nach dem Weißen Sonntag nicht regelmäßig oder gar nicht mehr zum Gottesdienst kommen und dabei zur Kommunion gehen werden. Das ist der weit überwiegende Teil.

Andere – eher wenige – würden sich gern intensiver vorbereiten. Das ist in der bisherigen Form schwer möglich. Darauf haben einige Katechet*innen der vergangenen Jahre hingewiesen.
Wir möchten möglichst vielen Erwartungen gerecht werden.  Deshalb 2 ganz unterschiedliche Feiern mit ganz unterschiedlichen Inhalten. Natürlich hängen sie zusammen. In beiden geht es um die Liebe Gottes zu uns Menschen und um unsere Antwort darauf. Die kann aber unterschiedlich ausfallen.
Dass sich die Verwandten über die Feier am Weißen Sonntag „wundern“, ist nicht auszuschließen.

Können Eltern auch beim Kommunion-Kurs der Kinder nach dem Weißen Sonntag mitmachen?
Das ist noch nicht entschieden. Es wäre der Idealfall. Aber wir müssen zuerst die tatsächlichen Zahlen kennen. Es hängt vom Interesse der Kinder bzw. der Familien ab. Als Begleiter*innen im Kommunion-Kurs wollen wir Menschen gewinnen, die selbst Erfahrung mit der Feier der Eucharistie haben oder die sich im Zugehen auf die Kommunion der Kinder nochmal neu dem Sakrament nähern wollen. Es braucht „glaubwürdige Zeug*innen bzw. Vorbilder, damit die Kinder das Sakrament als „Praxis“ kennen lernen. Wir gehen davon aus, dass wir bis Ende März wissen, was möglich ist.

Können die Kinder auch zuerst den Kommunionkurs machen, dann zur ersten Kommunion gehen – und im September den WEISSEN SONNTAG feiern?
Ja, klar. Sie können auch einfach nur zum WEISSEN SONNTAG  im September kommen. Wir wollen möglichst die Formen anbieten, die zu den einzelnen passen.

Wird der WEISSE SONNTAG im September auch ein Wortgottesdienst sein, obwohl einige Kinder schon zur ersten Kommunion waren?
Ja. Wir Wollen niemanden ausschließen. Auch nach der ersten Kommunion kann man sich noch feierlich an die Taufe erinnern.

Wir überlegen, wie viele Gäste wir einladen können. Wieviele Gäste dürfen die Kinder am WEISSEN SONNTAG begleiten?
Das können wir leider noch nicht sagen. Das hängt ab von den Anmeldungen für die Gottesdienste und vom Schutzkonzept, das dann gültig ist. Wir hoffen, dass wir nach dem 19. März sichere Aussagen für den 18. April machen machen können.

Kann unser Kind am 5./6. Juni seine erste Kommunion feiern, wenn es nicht am „Weißen Sonntag“ teilgenommen hat oder teilnehmen wird?
Ja. Es geht uns ja insgesamt darum, verschiedene Möglichkeiten anzubieten. Die Teilnahme an der Segensfeier am Weißen Sonntag ist ein Angebot, keine Verpflichtung. 
Zur Feier der ersten Kommunion in der Pfarrei St. Matthias ist aber die Teilnahme am Kommunionkurs der Kinder Voraussetzung.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.