JAPODE wieder zu Gast in Herz-Jesu am Freitag, 1. Juli 20:00

Japode – das sind:

  • Maria Kulowska (Polen): Cello, E-Cello
  • Sakiko Idei (Japan): Percussion, Klanginstallationen
  • Armin Neises (Deutschland): Trompete, Flügelhorn, Didgeridoo

Das Konzept:

„Unser Konzept ist Offenheit, ist Improvisation in Ausgestaltung der Musik und Klangkunst.

Wir sind da, als die, die wir sind, jeder Einzelne und als Ensemble. Wir sind da, in dem Moment, in den Räumen, in der Atmosphäre. Wir sind offen für die Begegnung mit denen, die uns wahrnehmen und offen für die Interaktion mit den spontanen Impulsen. Wir sind da, um das entstehen zu lassen, was dem Moment entspricht.

Das Japode- Trio ist ein Ensemble, dass sein Publikum am künstlerischen Entstehungsprozess teilhaben lässt, wir komponieren während wir musizieren und lassen Klangräume entstehen.

Das Japode- Trio kreiert einen undefinierten Raum, in dem vorab nichts festgelegt ist, außer, das nichts festgelegt ist. Alle Faktoren beeinflussen den Prozess. Alles entsteht in dem Moment.“ (Armin Neises)

Wie immer…
in Herz-Jesu ist der Eintritt frei. Um eine Beteiligung an den Kosten wird beim Ausgang in Form einer großzügigen Spende gebeten – je nach finanziellen Möglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.